Archiv des Autors: Chris

Pssst …

… ihr findet mich nun hier: www.blogmichamarsch.de & www.tagmichamarsch.de

Advertisements

[Update] Ich mach jetzt was ich will…

Nach kurzer Überlegung hab ich mich dazu entschlossen ab SOFORT einfach zu bloggen was ich will. Ich nehme mir so zu sagen selbst den Schwerpunkt und damit irgendwie den „Zwang“. (Die Bücher verlier ich aber nicht aus den Augen – Don’t panic!)

Es werden nun mehr lustige Fundstücke oder humoristische Einlagen meinerseits verbreitet. Natürlich politisch vollkommen korrekt, ohne sexistischen Hintergrund und natürlich ganz ohne Vulgärsprache und mit tieferem Sinn. This is no Bridget Jones wird in diesem Zuge auch direkt etwas ausgebaut.

Gefällt euch? Nicht? … Ma an die Gründung einer Bürger(Blogger)wehr gedacht?

Zur Einstimmung:
Manniac mit „Geschenke Fail!“

Nachdem ich mich heute Morgen bis über beide Ohren in ihn verliebt hab wollte ich euch damit meinen ersten Lacher des Tages nicht vorenthalten.

[Stöckchen] 11 Fragen

Da hat die Crini uns #Tweetnerds mal ein Stöckchen zugeworfen. Für mich persönlich echt gut. Bin ja sonst eher unmotiviert in den letzten Tagen. Ein SuB-Post wäre auch mal wieder nötig und lesen tu ich mittlerweile auch 2 zusätzliche Bücher. Egal… kümmern wir uns erstmal um die Fragen.

Hast du dich schon mal in eine Figur aus einem Roman verliebt? Welche war das?
Verliebt? Nicht wirklich. Allerdings hat man ja doch öfter gedankliche Schwärmereien. Zum einen war das Peta aus den „Hunger Games“ (vielleicht auch dadurch beeinflusst das Josh Hutcherson ihn im Film spielt). Von mir aus hätte Katniss auch einfach mit Gale durchbrennen können, ich hät mich schon um Peta gekümmert 😉

Wenn ein Einbrecher alle deine Bücher klauen würde, was würdest du dann tun?
Heulen. Einfach nur heulen. Später würd ich mich dann wahrscheinlich fragen wie der Typ es geschafft hat das ganze Zeug aus der Bude zu bekommen o.O

Stelle deinen MP3 Player auf Zufallswiedergabe. Welches Lied kommt zuerst?
Antony & the Johnsons – For today Iam a boy

An welchem Ort/in welchem Land spielt dein aktuelles Buch?
Kanada. Bin nämlich gerade mitten in „River“ von Donna Milner. An dieser Stelle einen lieben Dank an die Kunden, die es mir empfohlen  hat!

Gibt es ein Buch, das du schon seit Jahren haben willst, aber immer zu geizig bist, es zu kaufen?
Also spontan fällt mir da nix ein. Eigentlich kauf ich Bücher immer sehr schnell wenn ich sie haben will. Schweres Problem wenn es eine Reihe ist. Ich kann einfach nicht warten und kauf mir in so nem Fall auch gerne mal 10Bücher hintereinander. Siehe meinen Tolkien-Rausch.

In welcher Literaturverfilmung hättest du gerne die Hauptrolle?
Wäre ich ein Mädchen dann Katniss. Grund? Siehe Frage 1.
Da ich das aber nicht bin entscheide ich mich für Ian aus Diana Gabaldons Highland Saga. Für mich ist er der Charakter mit dem ich mich am meisten Identifizieren kann… und wegen dem ich am meisten mitgefiebert hab. Allerdings wäre ein Bösewicht auch was für mich…. am besten mit Sprüchen alá Buffy 🙂

Für was gibst du am meisten Geld im Monat aus, außer für Bücher?
Klamotten -.-“ Ganz schlimm…. da wandert momentan soviel Kohle in Schuhe und ähnliches.

Was sagst du jemanden, der behauptet: Bücher sind langweilig und nur was für alte Leute?
Zitat: „DEINE MUDDAA!“

Über was hast du dich zuletzt so richtig geärgert?
Mein Haarspray. Hält nicht, saut aber das ganze Bad voll. Abartig! Überall klebt die Scheiße!

Mit welcher fiktiven Romanfigur würdest du deinen Urlaub verbringen wollen und wo würde es hingehen?
Zu 100% mit Bridget Jones! Ich würd den ganzen Tag lachen und ihr zugucken wie Sie stoned durch Meer rennt 😀

Hast du jemals ein Buch einfach so gekauft, ohne den Klappentext oder den Autor zu kennen? Hast du es danach bereut oder warst du sogar positiv überrascht?
Wer macht den so nen Quatsch? o.O Ich kauf ja auch kein Futter ohne zu wissen was es is.

[Der Kapitän liest] John Ronald Reuel Tolkien – Der Herr der Ringe – Die Gefährten

Inhalt:
»Der Herr der Ringe« in zwei Sätzen: Einem jungen Hobbit namens Frodo wird ein Ring anvertraut, von dem eine dunkle Macht ausgeht. Frodo macht sich mit seinen Freunden auf eine abenteuerliche Reise, um das von der zerstörerischen Kraft des Rings bedrohte Auenland zu retten.

(Amazon.de)

Und ich bleibe in Mittelerde! Wer hätte das gedacht? 🙂 Nachdem ich den Hobbit am Freitag beendet habe, musste natürlich direkt der nächste Teil her. Dank einem Anfall von Autoren-Besessenheit habe ich mit hier die tolle neue Ausgabe besorgt. Natürlich in der Übersetzung von Margaret Carroux, die wie ich überall gelesen habe weit besser sein soll. Wirklich vergleichen kann ich ja nicht, aber ich glaube dann einfach der Allgemeinheit.

Dieses Buch wird auch nicht das letzte aus Mittelerde bleiben (wie ihr in meinem baldigen SuB-Post bald sehen werdet) 🙂

Happy Birthday Mr. Tolkien!

Heute vor genau 120 Jahren wurde John Ronald Reuel Tolkien geboren, nämlich am 3. Januar 1892. Den Großteil seinen Lebens verbrachte er damit zu schreiben, ob nun Gedicht, Geschichten oder anderes. Nach seinem Tod am 2. September 1973 hinterließ er uns nicht nur verschiedene Romane, sondern eine ganz Welt. Mit dem Hobbit und dem Herrn der Ringe hat er den größten Fantastischen Epos aller Zeiten geschaffen und ist bis heute nicht mehr aus der modernen Weltliteratur weg zu denken. Aber das ist noch nicht alles. Selbst heute erscheinen noch neue Geschichten rund um seine Welt Arda, in der sich Mittelerde befindet. Er erschuf geschichtliche Hintergründe, eine vollständige Welt und sogar ganze Sprachen. Eine Welt die so komplex ist das man kaum glauben kann das ein einzelner Mensch das alles erschaffen hat.

"Hurra!" schrie er, und brach dann in Tränen aus.

Heute wäre Tolkien 120 Jahre alt geworden. Schade das er nicht mehr bei uns ist… er hätte uns noch soooo viel zu entdecken gegeben.

Herzlichen Glückwunsch Mr. Tolkien! 

[Auf die Ohren] Roverandom – J. R. R. Tolkien

Ausnahmsweise hab ich mir mal wieder ein Hörbuch gegönnt. Dieses mal läuft eine von Mr. Tolkiens Kindergeschichten in meinem Auto und beruhigt mich während der Fahrt.

Inhalt:
So ist das im Märchen: Wer sein Schicksal herausfordert, wird schon sehen, wo er hinkommt. So geht es auch dem frechen schwarz-weißen Hund Roverandom, dem so gar nichts heilig ist: nicht einmal die Autorität eines mächtigen Zauberers, der leider keinen Spaß versteht. Flugs lässt dieser unseren Roverandom auf Winzlingsgröße schrumpfen. Und macht uns das Vergnügen, den Kampf des Hündchens ums Größerwerden in zahlreichen Abenteuern mitzuerleben.

Roverandom entstand als Trostgeschichte für Tolkiens Sohn, nachdem dieser seinen Hund verlor. So gesehen ist das Buch auch eine Parabel über Schmerz und Freude.

[Mini-Rezensionen] Top und Flop …. oder warum ich ab morgen das Datum immer falsch schreibe

So, vorbei is das Jahr. Wird auch ma Zeit. 2011 war immerhin sehr Ereignissreich. Allerdings muss ich zugeben das mit der Jahreswechsel irgendwie doch ziemlich am Hintern vorbei geht. Geht ja morgen eh normal weiter, nur das ich erstma wieder ne Weile brauch um das Datum richtig zu schreiben. Aber das Problem ham wir ja nur noch dieses Jahr…. sterben ja alle am 21.12.2012 *ironie aus*

Nen Jahresabschluss mach ich nun nicht wirklich. Da würde mir eh nur schlecht werden -.-“ Allerdings möchte ich euch meine 3 Tops und Flops aus 2011 nicht vorenthalten.

Tops:

Die Tribute von Panem
Selten war ich so begeistert von einer Buchreihe. Tolle Story, mehr als Spannend, absolut süchtig machend. Die Story um Katniss und die anderen hat mich schwer bewegt und mich einfach nur an die Bücher gefässelt. Ein Re-Read ist hier im neuen Jahr Pflicht!
♥♥♥♥♥♥ 6 von 6 Sternen
.
.
.

Extrem laut und unglaublich nah
Meine Rezension spricht hier glaub ich Bände. Die Aufmachung und auch die Story haben mich hier doch sehr bewegt. Toll!

♥♥♥♥♥♥ 6 von 6 Sternen
.
.
.
.

Die Blutlinie
Da hats mich zum Jahresende dann doch auch noch im Thriller-Bereich richtig erwicht. Absolut Brutal und Faszinierend fand ich diesen Schmöker. Die Charaktere sind alle absolut glaubwürdig beschrieben und die Story kann einfach nur aus dem verrückten Hirn eines genialen Mannes kommen. Die Folgebände stehen auf jeden Fall auf der 2012er-Liste.

♥♥♥♥♥ 5 von 6 Sternen

Flopps:

Die Insel der besonderen Kinder
Es tut mir wirklich leid…. dafür Geld ausgegeben zu haben. Da freu ich mich über Wochen auf das Buch… und dann das. Selten habe ich so ein langweiliges Buch gelesen. Die Spannungskurve sieht ungefähr so aus wie ein Bleistift und nichtmal die Ideen des Autors finde ich originel. Die 3 Abende hätte ich mir auch sparen und was gute lesen können. Alleine die Aufmachung gefällt.

♥♥♥♥♥ 1 von 6 Sternen (für die Aufmachung)

Herbst – Die Trilogie
Hier hab ich glaub ich einfach zuviel erwartet. Der erste Teil war ja noch ganz gut… aber dann gings steil nach unten. Der zweite Teil ist einfach eine aufgewärmte Kopie des ersten, nur an nem anderen Ort und der dritte teil versucht alles gezwungen zusammen zu führen. Da noch die total flachen Charaktere und der Flop is perfekt.

♥♥♥♥♥♥ 2 von 6 Sternen (für den ganz guten ersten Teil)
.

Die Mitte der Welt
Hier liegt der Kackpunkt glaub ich bei mir selbst. Das Buch hat mich richtig in ein Loch geworfen. Obs an der Grundstimmung liegt? Man weiß es nicht. Für mich ist es allerdings das schlechteste Buch dieses Jahr. Wandert also ganz hinten ins Regal. Schade….

♥♥♥♥♥♥ 0 von 6 Sternen

Das neue Jahr steht erstmal ganz im Zeichen von Tolkien. Momentan begeistert mich der Hobbit ja nochmal und heute ist auch eine schöne Version vom Lord of the Rings bei mir gelandet. Das Tolkien-Fieber hat mich also gepackt 🙂 Dank BluRays und dem baldigen erscheinen vom Hobbit-Film ja auch kein Wunder. Falls ihr mich sucht: Ich bin in Mittelerde 🙂

Euch allen Wünsche ich heute noch einen guten Rutsch und ganz viel Glück und Spaß im neuen Jahr! Danke das ihr mich in 2011 begleitet habt und das ich so viele tolle Menschen kennen lernen durft. Ob nun real oder nur online spielt hier keine Rolle. Hoffentlich geht das so weiter. Ihr Twitter-Nasen macht den Tag für mich toll! Weiter so….  so …. und jetzt …. Bier! Happy new Year ihr Vögel 😉