Schlagwort-Archive: Tolkien-Fieber

Happy Birthday Mr. Tolkien!

Heute vor genau 120 Jahren wurde John Ronald Reuel Tolkien geboren, nämlich am 3. Januar 1892. Den Großteil seinen Lebens verbrachte er damit zu schreiben, ob nun Gedicht, Geschichten oder anderes. Nach seinem Tod am 2. September 1973 hinterließ er uns nicht nur verschiedene Romane, sondern eine ganz Welt. Mit dem Hobbit und dem Herrn der Ringe hat er den größten Fantastischen Epos aller Zeiten geschaffen und ist bis heute nicht mehr aus der modernen Weltliteratur weg zu denken. Aber das ist noch nicht alles. Selbst heute erscheinen noch neue Geschichten rund um seine Welt Arda, in der sich Mittelerde befindet. Er erschuf geschichtliche Hintergründe, eine vollständige Welt und sogar ganze Sprachen. Eine Welt die so komplex ist das man kaum glauben kann das ein einzelner Mensch das alles erschaffen hat.

"Hurra!" schrie er, und brach dann in Tränen aus.

Heute wäre Tolkien 120 Jahre alt geworden. Schade das er nicht mehr bei uns ist… er hätte uns noch soooo viel zu entdecken gegeben.

Herzlichen Glückwunsch Mr. Tolkien! 

[Auf die Ohren] Roverandom – J. R. R. Tolkien

Ausnahmsweise hab ich mir mal wieder ein Hörbuch gegönnt. Dieses mal läuft eine von Mr. Tolkiens Kindergeschichten in meinem Auto und beruhigt mich während der Fahrt.

Inhalt:
So ist das im Märchen: Wer sein Schicksal herausfordert, wird schon sehen, wo er hinkommt. So geht es auch dem frechen schwarz-weißen Hund Roverandom, dem so gar nichts heilig ist: nicht einmal die Autorität eines mächtigen Zauberers, der leider keinen Spaß versteht. Flugs lässt dieser unseren Roverandom auf Winzlingsgröße schrumpfen. Und macht uns das Vergnügen, den Kampf des Hündchens ums Größerwerden in zahlreichen Abenteuern mitzuerleben.

Roverandom entstand als Trostgeschichte für Tolkiens Sohn, nachdem dieser seinen Hund verlor. So gesehen ist das Buch auch eine Parabel über Schmerz und Freude.